Entscheidung in der Union

Ende des Machtkampfs: Söder akzeptiert Laschet als Kanzlerkandidat

dpa, bz

Von dpa & BZ-Redaktion

Di, 20. April 2021 um 12:08 Uhr

Deutschland

Der CDU-Vorstand hat für Armin Laschet als Kanzlerkandidat gestimmt. Markus Söder hatte angekündigt, das akzeptieren zu wollen – und hält Wort: Der CSU-Chef zieht zurück.

CSU-Chef Markus Söder akzeptiert das CDU-Vorstandsvotum für ihren Vorsitzenden Armin Laschet als Kanzlerkandidat. Das gab der CSU-Vorsitzende am Dienstagmittag in München bekannt. "Wir akzeptieren das, und ich respektiere das", sagte Söder zum Votum des CDU-Vorstands für Armin Laschet – und sagte volle Unterstützung im Wahlkampf zu. "Wir werden ihn ohne Groll und mit voller Kraft unterstützen."



In einer digitalen Sondersitzung des CDU-Vorstands hatten in der Nacht zum Dienstag 31 von 46 stimmberechtigten Vorstandsmitgliedern in geheimer Wahl für den eigenen Parteivorsitzenden Laschet als Kanzlerkandidaten plädiert. 9 stimmten für Söder, 6 enthielten sich.

Söder hatte die Entscheidung über die Kanzlerkandidatur nach einem einwöchigen nervenaufreibenden Machtkampf am Montag in die Hand der CDU gelegt. Dies entscheide die CDU jetzt "souverän", hatte er gesagt. "Wir als CSU und auch ich respektieren jede Entscheidung." Offen bleibt aber auch noch, ob und wie die CDU-Basis reagieren würde.