Literarische Kostbarkeiten in alemannischer Mundart

Christel Hülter-Hassler

Von Christel Hülter-Hassler

Mo, 17. Oktober 2016

Endingen

STADTLESEN II: Am Freitag drehte sich in Endingen bei "Lies und horch" alles um Dialekt – ob gelesen oder gesungen .

ENDINGEN. Alemannisch gschwätzt wird auf dem Endinger Marktplatz wohl jeden Tag das Jahr über. Am "Tag des alemannischen Dialekts" aber bekam die Mundart einen Ehrenplatz im Städtli: Da präsentierten sich literarische Kostbarkeiten im Dialekt in Gedicht- und Erzählform, in Liedern und aufrüttelten und bewegenden Texten von Autoren wie der jungen Markgräflerin Kathrin Ruesch, dem berühmten Stefan Pflaum, der vielfach ausgezeichneten ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung