Endlich wieder Blasmusik

Dorothée Kuhlmann

Von Dorothée Kuhlmann

Do, 09. September 2021

Grafenhausen

Musikverein Grafenhausen gibt sein erstes Konzert nach der Corona-Pause / Stimmung im Freien.

. Endlich wieder ein Blasmusikkonzert des Musikvereins Grafenhausen: Nach gut einem Jahr ohne öffentliche Auftritte und rund einem dreiviertel Jahr ohne gemeinsame Proben gab es wieder einen musikalischen Tagesausklang am Schulhaus in Kaßlet. Auf dem von der Freiwilligen Feuerwehr Mettenberg festlich hergerichteten Platz hinter dem ehemaligen Schulhaus konnten die Gäste ein eineinhalbstündiges Konzert genießen. Dabei hatte man den Eindruck, dass auch die Musikerinnen und Musiker inklusive ihres Dirigenten Stefan Kunzelmann begeistert strahlten. Nachdem dieses traditionelle Konzert, das üblicherweise Ende Juli stattfindet, im letzten Jahr coronabedingt ausgefallen war, hatte Ortsvorsteher Jürgen Trefzer im Juli wegen eines Konzerttermines angefragt. Da die gemeinsamen Proben aber erst Mitte Juli wieder begonnen haben, wurde das Konzert auf Anfang September gelegt. Sechs gemeinsame Proben hatten stattgefunden, deren Klang in Grafenhausen bereits Freude bei vielen Blasmusik-Fans hervorgerufen hatte.

Für Dirigent Stefan Kunzelmann war es eine besondere Herausforderung. "Die Corona-Pause war für meinen Start als Dirigent beim Musikverein natürlich denkbar ungünstig", erklärte Stefan Kunzelmann, der erst im Frühjahr letzten Jahres den Taktstock beim Musikverein Grafenhausen übernommen hatte. Nach der ersten gemeinsamen Probe kam schon der erste Lockdown, dann einige Proben im Sommer und ein öffentlicher Auftritt beim Naturparkmarkt, dann wieder für gut ein Dreivierteljahr eine Zeit ohne gemeinsame Proben. Jetzt hoffen alle musikalisch begeisterten Mitglieder, dass es weiter gehen kann, zumindest mit den gemeinsamen Proben.

Der Auftakt für hoffentlich dann wieder zahlreiche Konzerte ist in Kaßlet ausgezeichnet gelungen. Bestens bewirtet von Mitgliedern der Feuerwehrabteilung Mettenberg, bei festlicher Beleuchtung und dem Flair eines schönen Spätsommerabends genossen die Gäste das Konzert – und ohne Zugabe durften die Musikerinnen und Musiker den Platz auch nicht verlassen.