Nordische Kombination

Entscheidung am letzten Berg – Frenzels Weg zu Gold

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mi, 14. Februar 2018 um 21:15 Uhr

Olympische Spiele

BZ Plus Kombinierer Eric Frenzel sprintet in Pyeonchang erneut zum Olympiasieg. Der Schwarzwälder Fabian Rießle hat beim Springen hingegen Pech mit dem Wind.

Unglaublich. In seiner schwächsten Weltcup-Saison seit 2013 ist der Nordische Kombinierer Eric Frenzel aus Oberwiesenthal pünktlich zu den Spielen in Südkorea wieder in Bestform. Wie in Sotschi 2014 gewann er Gold. Silber sicherte sich der Japaner Akito Watabe, Bronze der Österreicher Lukas Klapfer. Der Schwarzwälder Fabian Rießle hatte im Springen Pech mit dem Wind, gab im Skilanglauf über zehn Kilometer alles und schaffte es noch auf Platz sieben.

Der Wettkampf im Alpensia Parc von Pyeongchang begann wie so viele bei den Spielen: mit Verzögerungen. Erst wurde der Probedurchgang wegen des starken Winds um eine halbe Stunde nach hinten verlegt, dann um 14.19 Uhr gestartet und immer wieder unterbrochen. Die mächtigen Windnetze auf der Süd- und Westseite des Schanzen-Ensembles bremsten die Böen nur teilweise ab. Rauf auf den Balken, ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 15 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 15 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ