Faire Woche auch in Zell

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 09. September 2019

Zell im Wiesental

Start am 21. September.

ZELL (BZ). Zum 18. Mal jährt sich die Faire Woche, die in ganz Deutschland mit vielen Aktionen auf den fairen Handel aufmerksam machen möchte. 2019 findet sie vom 13. bis 27. September statt und wird vom Forum Fairer Handel in Zusammenarbeit mit Transfair und dem Weltladendachverband veranstaltet. Auch der Zeller Weltladen beteiligt sich.

Das Motto "Gleiche Chancen durch fairen Handel" befasst sich in diesem Jahr mit der Herausforderung der Geschlechtergerechtigkeit. Almut Teichert-Hailperin vom Zeller Weltladen erläutert: "Weil weltweit Frauen in vielen Lebensbereichen strukturell benachteiligt werden, wurde diese Problematik in den Fokus der diesjährigen Aktionswoche gestellt. Vor allem Frauen im globalen Süden haben weniger Zugang zu Bildung, weniger Chancen auf eigenes Einkommen, sind deswegen häufiger als Männer von Armut betroffen." Laut Hailperin tritt der faire Handel seit 50 Jahren für mehr Chancengleichheit zwischen den Geschlechtern ein, unter anderem durch gezielte Förderung von Frauen, etwa durch besseren Zugang zu Bildung sowie zu Produktionsmitteln wie Land und Krediten.

Das Programm in Zell: Der Weltladen wird am Samstag, 21. September, um 18 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zur Fairen Woche in der evangelischen Kirche feiern. Mit einem fairen Frühstück für die Gemeinderäte möchte Cabanja auf die wichtige und auch politisch motivierte Arbeit des Weltladens hinweisen. In Zell und im Zeller Bergland werden drei gastronomische Betriebe Menüs oder kleine Gerichte mit fair gehandelten Zutaten anbieten. Das ehrenamtliche Team des Weltladens freut sich, dass der Gedanke des fairen Handels in Zell langsam weitere Kreise zieht.