Fake-Atteste: Auftakt im Prozess gegen Hausarzt

Sarah Trinler

Von Sarah Trinler

Mi, 18. Mai 2022

Südwest

Der Prozess gegen den Mediziner aus dem Wiesental, der sich wegen mutmaßlich falscher Maskenatteste vor dem Amtsgericht Schönau verantworten muss, hat am Dienstag begonnen – allerdings ohne den Angeklagten Mathias Poland. Dieser ist mittlerweile in Paraguay gemeldet, wie das Gericht bestätigte. Er lies sich durch Anwältin Gisa Tangermann-Ahring vertreten, die selbst von der Schädlichkeit des Maskentragens überzeugt ist. Nach einer knappen Stunde entschied die Richterin, das persönliche Erscheinen des Angeklagten anzuordnen. Auch sollen alle 22 im Strafbefehl genannten Attestinhaber geladen werden. Am 21. Juni geht die Verhandlung weiter.