Offenburg

"Fall Andres": Der Stock ist wieder da

Hubert Röderer

Von Hubert Röderer

Mo, 15. April 2019 um 17:21 Uhr

Offenburg

Der Stock von Andres, der so populären, an der Ecke Steinstraße/Malergasse stehenden Bronzefigur, dem Großvater von Verleger Hubert Burda, Franz Burda I., nachempfunden, ist wieder da.

"Mitarbeiter der TBO haben ihn am Montagmorgen bei der Zauberflöte gefunden", teilte Wolfgang Reinbold von der städtischen Pressestelle mit. Man werde ihn jetzt an das Museum im Ritterhaus übergeben, dieses will sich mit einem Restaurator in Verbindung setzen.

Unbekannte hatten sich am Wochenende an der Bronzeskulptur zu schaffen gemacht. Sie hatten laut Polizei nicht nur den etwa 110 Zentimeter langen Gehstock gewaltsam abgetrennt, sondern diesen letztlich auch entwendet. Die Beamten ermitteln nun wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung und wegen Diebstahls. Der genaue Tatzeitraum sowie die Höhe des Schadens sind laut Polizei noch unklar. Zeugen mögen sich unter Tel. 0781/21-2200 melden.