Spedition

Fall Carolin G.: Massengentest wäre berechtigt gewesen

Christian Rath

Von Christian Rath

Di, 13. Juni 2017 um 21:19 Uhr

Südwest

BZ-Plus Hätte die Polizei den Mörder von Carolin G. schon im Februar festnehmen können? Der Arbeitgeber des verdächtigten Lkw-Fahrers Catalin C. hatte schon damals einen Reihengentest bei seinen Mitarbeitern angeregt. Die Polizei hielt das aber für unverhältnismäßig – wohl zu Unrecht.

Ende Januar fand die Polizei durch den Abgleich von Tatortspuren ähnlicher Verbrechen heraus, dass der mutmaßliche Mörder von Carolin G. bereits 2014 in Kufstein eine Studentin vergewaltigt und erschlagen haben dürfte. Das Tatwerkzeug deutete auf einen Fernfahrer hin. Für diese Hypothese sprach auch, dass ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung