Falscher Kommissar ergaunert 30 000 Franken

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 10. Januar 2020

Basel

BASEL (sda). Eine 79-jährige Frau ist in Basel Opfer der Betrugsmasche von falschen Polizisten geworden. Ein Betrüger, der sich als Oberkommissar ausgab, luchste der Rentnerin 30 000 Franken ab, wie die Basler Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte. Er habe das Betrugsopfer mehrfach telefonisch darauf angesprochen, dass sie im Visier von Einbrechern sei. In der Folge sei die Frau aufgefordert worden, das zu Hause aufbewahrte Geld an einem Ort zu deponieren, wo es von der Polizei abgeholt werde. Die Rentnerin leistete der Aufforderung Folge und begab sich an den Bruderholzweg, um dort das Geld neben einer Mülltonne zu deponieren. Weil sie im letzten Moment aber doch noch Zweifel gehegt hat, hinterlegte sie nicht den gesamten Geldbetrag von 50 000, sondern lediglich 30 000 Franken, wie die Staatsanwaltschaft schreibt.