Steigende Energiepreise

Fehlkalkulation bringt Stadtwerke Bad Säckingen in finanzielle Schieflage

Jörg Buteweg

Von Jörg Buteweg

Do, 11. August 2022 um 13:02 Uhr

Wirtschaft

BZ-Abo Die Preise am Gasmarkt sind massiv gestiegen. Das hat die Beschaffungsstrategie der Stadtwerke in Bad Säckingen in Schieflage gebracht. Nun sollen die Steuerzahler das Schlimmste verhindern.

Die Strom-, Gas- und Heizölrechnungen kennen in Deutschland nur eine Richtung – nach oben. Eine besonders saftige Rechnung wird gerade in Bad Säckingen präsentiert. Die 18.000-Einwohner-Stadt will einen Millionenkredit aufnehmen, um eine Insolvenz der Stadtwerke abzuwenden. Die sind durch falsche Entscheidungen in Schieflage geraten.
Was passiert gerade in Bad Säckingen?
Der Gemeinderat hat am 26. Juli zugestimmt, dass die Stadt einen Kredit von 13 Millionen Euro aufnimmt. Davon sollen elf Millionen an die Stadtwerke fließen, weitere Millionen in einen Gesundheitscampus. Neben der Stadt macht der Energieversorger Energiedienst, der 26 Prozent der Anteile an den Stadtwerken hält, 3,9 Millionen Euro locker. Insgesamt sollen rund 15 Millionen Euro an die Stadtwerke fließen. Die gewaltige Dimension ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

Zurück

Anmeldung