Account/Login

Elsass

Fessenheims Bürgermeister fühlt sich von der Regierung im Stich gelassen

Bärbel Nückles

Von

Mo, 17. Februar 2020 um 14:30 Uhr

Elsass

Der Sonntag Sein Dorf verliert Gewerbesteuer, Kaufkraft und Einwohner: Für den Rathauschef der elsässischen Gemeinde ist die Abschaltung des Atomkraftwerks kein Grund zur Freude. Ein Interview.

Am kommenden Samstag wird der erste Re... elsässischen Fessenheim abgeschaltet.  | Foto: Patrick Seeger
Am kommenden Samstag wird der erste Reaktor des Atomkraftwerks im elsässischen Fessenheim abgeschaltet. Foto: Patrick Seeger
1/2
Am kommenden Samstag wird der erste Reaktor des Atomkraftwerks im elsässischen Fessenheim abgeschaltet. Am 30. Juni folgt Block 2. In Fessenheim hat man sich lange, aber letztendlich vergeblich gegen die Entscheidung aus Paris gewehrt. Fessenheims Bürgermeister Claude Brender über die Stilllegung und die Zukunft seiner Gemeinde.
BZ: Herr Brender, demnächst fällt Ihr wichtigster Steuerzahler weg. Fühlen Sie sich von Ihrer Regierung in diesem Moment im Stich gelassen?
Brender: Ja! Was Paris uns bislang angeboten hat, entspricht nicht unseren Erwartungen. Die Regierung kommt mit ihren vorgefertigten Antworten. Dabei wird die ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar