Feuer in der grünen Lunge Berlins

Kilian Schröder

Von Kilian Schröder

Sa, 06. August 2022

Deutschland

Mehrere Hundert Menschen sind im Einsatz, um den Grunewald zu retten / Doch weil der Zugang zum Sprengplatz zu gefährlich ist, muss die Feuerwehr warten.

Es ist laut unter der Autobahnunterführung am Hüttenweg im Berliner Grunewald. Dutzende Autos parken dort oder fahren durch: Feuerwehr, Polizei, auch ein Transportpanzer "Fuchs" der Bundeswehr. Einsatzkräfte stehen zusammen, unterhalten sich, holen sich immer wieder etwas zu essen an einem improvisierten Stand des Roten Kreuzes. Es wirkt verdächtig ruhig für einen Ort, an dem "der herausforderndste und gefährlichste Brandbekämpfungseinsatz der Berliner Feuerwehr in der Nachkriegsgeschichte" ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung