Daten zu Straftaten

Flüchtlinge sind in der Kriminalstatistik deutlich überrepräsentiert

Christian Rath

Von Christian Rath

Mi, 31. Oktober 2018 um 08:35 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Nach schweren Verbrechen von Flüchtlingen kommt immer wieder die Frage auf, ob diese besonders kriminell sind. Für die große Mehrheit kann dies verneint werden. Dennoch sind sie deutlich überrepräsentiert.

Die meisten Flüchtlinge haben nichts mit der Polizei zu tun, insofern verbieten sich alle pauschalen Forderungen und Schuldzuweisungen. Allerdings sind Flüchtlinge in der aktuellen Kriminalstatistik sichtbar überrepräsentiert. Während die Gruppe rund zwei Prozent der Bevölkerung ausmacht, sind Personen aus dieser Gruppe in rund acht Prozent der Straftaten von der Polizei als Tatverdächtige erfasst worden. In der Regel geht es dabei nicht um große Delikte, sondern um Schwarzfahren und Ladendiebstahl. Nur 1,3 Prozent der Straftaten, wegen derer Flüchtlinge verdächtigt wurden, sind Sexualtaten. Und ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung