Förderverein betritt Neuland

Dieter Maurer

Von Dieter Maurer

Mi, 06. November 2019

Hinterzarten

Hinterzartener Ashakiran-Initiative startet in Indien eine Ausbildung in nachhaltiger und biologischer Landwirtschaft.

HINTERZARTEN. Der Förderverein "Ashakiran" (Strahlen der Hoffnung) betritt buchstäblich Neuland. Im Ausbildungszentrum Vanantharam in Andra Pradesh/Indien begann eine Ausbildung in nachhaltiger biologischer Landwirtschaft. Unter dem Titel "Von der Mono- zur Mischkultur" werden 25 junge Adivasi (Ureinwohner) in innovative Konzepte der Landwirtschaft und der Nutztierhaltung unterrichtet. Die Vorsitzende des Fördervereins, Cornelia Mallebrein, informierte beim Indien-Abend im "Sonnenhof" Vereinsmitglieder und Freunde über das neue auf zwei Jahre angesetzte Projekt.

Landwirtschaft hat im ostindischen Odisha, einem der ärmsten Bundesstaaten des Subkontinents, keinen hohen sozialen Stellenwert. Junge Leute wandern auf der Suche nach prestigeträchtigeren Berufen in die Ballungszentren ab. Der Staat bietet kaum Ausbildungsmöglichkeiten in diesem Sektor. Hinzu kommen die negativen Auswirkungen des Klimawandels – zunehmende Dürre und dann wieder Starkregen. Mallebrein: "Das Ziel ist, die Felder so zu bewirtschaften, dass durch intelligenten Anbau eine Familien zwölf Monate im Jahr ernten kann und somit über ein regelmäßiges und gesichertes Einkommen verfügt." Die Kosten für das Bio-Farmprojekt belaufen sich auf rund 35 000 Euro.

Zielgruppe für die Teilnahme waren junge Adivasi aus ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ