Schwitzen für Freiamt

Pia Grättinger

Von Pia Grättinger

Mo, 01. September 2014

Freiamt

Mitglieder und Freunde des Heimatvereins restaurieren in liebevoller und mühevoller Arbeit das Freihof-Areal.

FREIAMT. In Freiamt kann man nicht nur wandern, walken und Natur erleben, sondern auch viel Heimatgeschichtliches erfahren – zum Beispiel auf dem Freihof-Areal. Das wird über das ganze Jahr liebevoll von den Mitgliedern des Heimatvereins und Vereinen verschönert, gehegt und gepflegt. Momentan pflastern die Freiämter den Hof.

Das Freihofgelände mit all seinen Gebäuden ist mehr als 800 Jahre alt. Im Jahr 1786 stand das Haupthaus noch auf der anderen Straßenseite. Durch einen Brand wurde es vernichtet, schließlich baute man es an der heutigen Stelle wieder auf. Im Laufe der Jahrhunderte folgten zahlreiche bauliche Veränderungen – es wurde angebaut und abgerissen.

Die letzten Wirtsleute der Gaststätte waren der Metzger Albert Zimmermann und seine Frau Wilhelmina, geborene Giesin. Die Ehe blieb kinderlos, das gesamte Areal wurde 1976 an die Gemeinde verkauft. Die richtete dort ihren Bauhof ein. Die Gaststätte wurde verpachtet, das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ