Konkurrenz für die Telefonzelle

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Sa, 31. Januar 2015

Freiburg

Hans Kuntzemüller hat das "Bücherhäusle" in Ebnet gestiftet.

EBNET. Als die offiziellen Gäste weg sind, kommen Leonie (4), Mathilda und Finnjo (beide 5) mit Frank Reinhard: Sie haben ein paar Kinderbücher dabei, zum Beispiel Geschichten des beliebten Kinderbuchautors Janosch. Das ist gut, denn im "Ebneter Bücherhäusle" sind Kinderbücher derzeit Mangelware. Gestern wurde das neue öffentliche Bücherregal, das in einer umgebauten Telefonzelle neben der regulären Telefonzelle an der Steinhalde untergebracht ist, eingeweiht. Hans Kuntzemüller hat die Idee entwickelt.

Diesmal können Leonie, Mathilda und Finnjo nichts mitnehmen. Das Regal ist zwar gefüllt, aber nur mit Erwachsenenbüchern. Doch sie werden wieder kommen, sie gehen in die Kita vom "Kinderlernhaus" genau gegenüber. Die Bücher, die sie mitgebracht haben, stammen von der Bücherei dort.

Hans Kuntzemüller hofft, dass es bald wieder mehr Kinderbücher werden. Als das Bücherhäusle am 14. Januar zum ersten Mal geöffnet hatte, hatte er selbst etliche ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ