Burger Factory beim FFC

Im Dietenbachpark gibt's Kängurus - zwischen zwei Brötchenhälften

Konstantin Görlich

Von Konstantin Görlich

Sa, 23. April 2016

Freiburg Südwest

In der FFC-Vereinsgaststätte bietet jetzt die Burger Factory auch Fleisch von exotischen Tieren an.

WEINGARTEN. Heimspiele des Freiburger Fußballclubs (FFC) haben jetzt eine tierische Komponente. Seit Januar ist die Burger Factory in der Vereinsgaststätte auf dem Stadiongelände im Dietenbachpark ansässig. Ihre Spezialität: Burger aus Krokodil, Känguru, Kamel und anderen exotischen Tieren. Die Betreiber experimentieren gern – und haben sich beim FFC ihren lang gehegten Traum vom eigenen American Diner erfüllt.

Bänke und Stühle sind rot-weiß gepolstert, an der Wand hängen amerikanische Autokennzeichen – aus jedem Bundesstaat eines. Das Betreiberpaar hat die Gaststätte, in der bis Dezember ein indisches Restaurant ansässig war, von Grund auf gereinigt, renoviert und umgestaltet. Um die 15 000 Euro wurden investiert. "Eine alte US-Zapfsäule fehlt noch, oder eine Jukebox", sagt Torsten Reinhard, der stets nach Unikaten sucht – und nach einem Graffiti-Künstler, der einen riesigen Burger an die Wand sprayen möchte.

Der 29-Jährige sprüht nicht nur vor Deko-Ideen. Mit ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ