Andlausches Haus

Alter Andlau-Brunnen ersetzt das Alban-Stolz-Denkmal vor der Konviktskirche

Sina Gesell

Von Sina Gesell

Mi, 22. Februar 2017

Freiburg

Bei den Bauarbeiten für das Andlausche Haus an der Herrenstraße wird auch der Platz vor der Konviktskirche neu gestaltet. Das Alban-Stolz-Denkmal wird entfernt, dafür kehrt ein Steinbrunnen aus dem Jahr 1755 zurück.

Der Bauantrag läuft, im Spätsommer sollen die Arbeiten beginnen. Neben der Konviktskirche errichtet die Erzdiözese das neue Andlausche Haus, und auch der Platz vor der Kirche wird neu gestaltet. Dort wird jener Brunnen aufgestellt, der schon im Hinterhof des alten Anwesens stand. Die Alban-Stolz-Büste soll weg.

Das Alban-Stolz-Haus in Littenweiler hatte die Erzdiözese bereits in "St. Alban Haus" – nach einem Heiligen von Mainz – umbenannt (die BZ berichtete). Im Zuge der Bauarbeiten an der Herrenstraße will das Ordinariat nun auch das Denkmal des wegen seiner antisemitischen Äußerungen umstrittenen Theologen entfernen. Ob es zerstört wird, konnte Bistumssprecherin Lisa Plesker nicht ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ