Backware vom Ex-Lehrer

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Sa, 09. Juli 2011

Freiburg

MENSCHEN VON NEBENAN: Raffael Zimmermann bietet Feingebäck auf dem Münstermarkt feil.

INNENSTADT. Unter seinem Strohhut blitzt ein wohlmeinendes Lächeln hervor: Wie Raffael Zimmermann da an seinem hellhölzernen Tresen steht und die Münstermarktkäufer anstrahlt, das fällt auf. Und der bärige Typ mit seinem hohen Tresen fällt auch deshalb auf, weil er neu ist auf dem Markt, neu mit seinem zarten, feinen Gebäck, das er obendrein fast zärtlich beschreibt. Die edle Backware hier hat nicht viel mit gewöhnlichen Keksen gemein. Und es überrascht kaum, dass ihr Macher auf ungewöhnlichen Wegen zu seinem neuen kleinen Unternehmen kam.

Der da "Jacquelines Hilda-Halbkreise" als besonders köstlich anpreist, der oktogonale Münstertaler im Sortiment hat, war bis vor kurzem Möbelschlepper beim großen Umzugsunternehmen Zapf. 20 Jahre lang hat der studierte Deutschlehrer gemöbelt. Trotz eines sehr guten Examens durfte Zimmermann nämlich nicht als Lehrer arbeiten. Warum? "Berufsverbot", sagt er, "das kennen die Jungen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ