Den Verschleppten ein Gesicht geben

Gerhard M. Kirk

Von Gerhard M. Kirk

Mo, 30. März 2009

Freiburg

Der "Zug der Erinnerung" ist in Freiburg angekommen.

Einige sind natürlich vor allem wegen der nostalgisch rauchenden Dampflok aufs Gleis 8 des Freiburger Hauptbahnhofs gekommen. Die meisten der etwa 500 Kinder, Jugendlichen, Frauen und Männer jedoch haben an diesem Sonntagmorgen anderes im Sinn als Nostalgie. Sie wollen sich vom "Zug der Erinnerung" mitnehmen lassen auf die Reise in eine Zeit, in der die Reichsbahn auch von diesem Bahnhöfle aus Menschen in den Tod transportierte.

Jörg Sachse lässt es mächtig dampfen und pfeifen und zischen, als er die Lok 2455 "Posen" aus dem Jahr 1919 um 10.55 Uhr auf Gleis 8 rollen lässt. 30 bis 40 Tage im Jahr ist der Eisenbahner im Ruhestand mit zwei Gedächtnis-Waggons als Anhang in Deutschland unterwegs. 66 Jahre ist er alt und sagt von sich: "Ich habe bei der Bahn alle Drecksarbeiten gemacht – außer Bahnchef." Allerdings ist er zu jung für die "Drecksarbeit", zu der sich die Deutsche ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ