Haslach

Denkmalschutz aus Plexiglas: Bewohner kritisieren Dimension der Kollektoren

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Mo, 05. Mai 2014

Freiburg

Weil die Gartenstadt im Stadtteil Haslach unter Denkmalschutz steht, können die Häuser nicht so saniert werden wie andere Gebäude. Deshalb wird derzeit eine Alternative erprobt – mit so genannten Luftkollektoren.

Diese seien kaum zu sehen, hatte es vor einem Jahr beim Start des Projekts geheißen. Tatsächlich nehmen die Plexiglaskonstruktionen nun auf beiden Seiten des Dachs eine große Fläche ein. "Da kann man den Denkmalschutz gleich den Hasen geben", sagt SPD-Stadträtin Margot Queitsch, die selbst in der Siedlung lebt: "Wir sind alle entsetzt."

Seitdem die Luftkollektoren auf dem Haus in der Freiligrathstraße 70 montiert worden seien, werde sie permanent angesprochen, berichtet Margot Queitsch. Das Gebäude gilt als Referenzobjekt für die Siedlung, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert. An dem Haus wird in einem zweijährigen Forschungslauf erprobt, ob sich die alternative Sanierungsform bewährt (die BZ berichtete). Das Projekt wird vom Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung mit 342 000 Euro bezuschusst, weitere 18 000 Euro kommen von der Stadt Freiburg. Das ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ