Technologie

Der Bächle-Zufluss wird mit neuester 3-D-Technik vermessen

Dominik Heißler

Von Dominik Heißler

Fr, 19. Oktober 2018 um 11:05 Uhr

Freiburg

Seit dem 13. Jahrhundert versorgt ein 1,3 Kilometer langer Stollen die Freiburger Bächle mit Wasser. Jetzt wird er von zwei Vermessungs-Experten erstmals vermessen.

Orangefarbene Obi-Eimer sollen den Weg markieren. Guillermo Vera Utrilla und Andreas Wachaja schieben sie auf einem Transportroller in den dunklen Stollen. Der ist so eng, dass sie gebückt im Entengang gehen. Es riecht feucht, von der Decke hängen Stalaktiten, weiß vom Spritzbeton. Ab und zu taucht eine Spinne im Lichtkegel der Stirnlampen auf. Ihr Vorhaben an diesem Dienstag: Sie wollen den 1,3 Kilometer langen Stollen vermessen, der die Freiburger Bächle seit dem 13. Jahrhundert mit Wasser versorgt.

Ein Test für die Vermessungstechniker
Vor dem Stollen, im ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ