Ein Geflecht aus Geschichten

Gerhard M. Kirk

Von Gerhard M. Kirk

Sa, 19. Dezember 2009

Freiburg

Nicht nur sogenannte Patchwork-Familien sollten sich an Weihnachten von lieb gewordenen Traditionen lösen und ihre ganz eigenen Rituale finden.

Mit Bangen sehen viele Familien Weihnachten entgegen. Erst recht in Patchwork-Familien, in denen nun Kinder und Erwachsene ohne lange gemeinsame Geschichte miteinander feiern sollen, herrscht bisweilen schon im Vorfeld eher das große Bibbern als gespannte Vorfreude. Denn da kommen Erwachsene mit nichtleiblichen Kindern zusammen und Kinder mit Erwachsenen, die nicht ihre leiblichen Mütter oder Väter sind. Etwa sieben bis zwölf Prozent aller Kinder leben in solch einem neuen Beziehungsgeflecht. "Und bis die Kinderseele nachkommt, braucht es seine Zeit", erfährt Ulli Nöthen immer wieder bei ihrer Arbeit in einer Psychosozialen Beratungsstelle der Caritas.

Die Probleme jedenfalls werden nicht weniger, sondern sind andere, weiß Markus Becker von der Psychosozialen Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen der Evangelischen Kirche. "Patchwork nämlich ist immer das Nebenergebnis einer neuen Liebe, die aber einen Verlust voraussetzt." Gewollt habe habe das niemand derer, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ