Planungen B31

Ein Haus muss für den Freiburger Stadttunnel weichen

Uwe Mauch

Von Uwe Mauch

Fr, 28. Juni 2013 um 08:27 Uhr

Freiburg

Für den geplanten Stadttunnel in Freiburg werden von Montag an Probebohrungen in den Untergrund getrieben. Derweil steht fest: Für die Zufahrt in die Röhre muss ein Haus abgerissen werden. Es steht unter Denkmalschutz.

Die Anwohner an den neun Bohrpunkten müssen mit Lärm rechnen. Vorangekommen sind die Ingenieure im Regierungspräsidium auch mit der Umplanung für einen Vollanschluss in Höhe der Brauerei Ganter. Die Hoffnung von Baubürgermeister Martin Haag hat sich nicht erfüllt. Für die Zufahrt in die Röhre muss wohl das Dreikönigshaus abgerissen werden.

Vor einem Dreivierteljahr hat das Regierungspräsidium die Anwohner in der Wiehre in der Nähe der B 31 schon einmal um den Schlaf gebracht. Für seismische Messungen ließen die Experten einen Stahlbolzen im Minutentakt auf eine Stahlplatte krachen – nachts.

So heftig werde es diesmal nicht, versichert Behördensprecher Joachim Müller-Bremberger. Die Bohrungen finden zwischen 7 und 19 Uhr statt. Lärmbelästigung sei zwar nicht auszuschließen, allerdings werde sie längst nicht so heftig sein wie im vergangenen September. Die neuerlichen Bohrungen seien ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ