Eine Lochkamera und "Fotozeug"

Theresa Martus

Von Theresa Martus

Mi, 11. Juli 2012

Freiburg

Kindergartenkinder machen beim Projekt "Starke Köpfe" mit.

Dass man mit Telefonen Fotos machen kann, weiß heute jedes Kindergartenkind. Dass das aber auch mit schlichten Pappkartons geht, wissen 115 Freiburger Vorschüler erst seit kurzem. Sie haben über ihre Kitas oder Kindergärten teilgenommen am Projekt "Starke Köpfe" der Freiburger Künstlerin Brigitte Liebel, bei dem Kinder lernen konnten, mit Lochkameras zu fotografieren. Die fertigen Bilder gibt es seit vergangenem Montag im Glashaus in Rieselfeld zu besichtigen.

Liebel arbeitet selbst seit Jahren mit Lochkameras, und das simple Grundprinzip eignet sich gut für die Arbeit mit Kindern: Auf der Innenseite einer Pappschachtel klebt lichtempfindliches Fotopapier, auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich ein winziges Loch, das abgedeckt ist. Um ein Foto zu machen, ein Negativbild des Motivs, nimmt man die Abdeckung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ