Erhellendes "Freilichtspiel"

Sebastian Drescher

Von Sebastian Drescher

Fr, 16. April 2010

Freiburg

Lichtinstallationen sollen die Augen für einen anderen Blick auf die Stadt öffnen.

Sie kommen erst in der Dämmerung, denn nur im Dunkeln funktioniert es. In einem Karton haben die Teilnehmer des Projekts "Freilichtspiel" Taschenlampen, kleine LED-Leuchten, Reflektorband und Luftballons eingepackt. Begleitet von einem Videofilmer ziehen sie meist ohne festes Ziel durch die Stadt. Heute haben sie sich den Mariensteg über die Dreisam als Startpunkt ausgesucht. Was sie vorhaben ist zwar ungewöhnlich – aber völlig harmlos.

"Wir wollen zeigen, dass Freiburg auch anders aussehen kann", meint Lea Mönninghoff, die "Freilichtspiel" ins Leben gerufen hat. Zum Beispiel mit Lichtinstallationen an der Wiwili-Brücke oder beleuchteten Luftballons in der Dreisam. "Mit Licht kann man einfach total viel erreichen", findet die 18-jährige Lily Verrier. Sie ist eine von 10 jungen Künstlerinnen und Künstlern, ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ