Bürokratie

Flüchtlinge dürfen nicht privat und kostenlos wohnen

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Di, 01. Oktober 2013 um 00:12 Uhr

Freiburg

Starre bürokratische Regeln machen Flüchtlingen und Kommunen das Leben schwer: Obwohl eine Syrerin bei ihrem Sohn in Freiburg wohnen könnte, muss sie in die Sammelunterkunft. Warum?

Nach Freiburg kommen derzeit deutlich mehr Flüchtlinge als erwartet. Jeder Neuankömmling muss für die Dauer des Aufnahmeverfahrens in eine Sammelunterkunft, nur bei starken Traumatisierungen oder schweren Erkrankungen sieht das Flüchtlingsaufnahmegesetz des Landes Ausnahmen zu. Das alles bringt die Stadt bei der Unterbringung in Zugzwang, ab Oktober sind die Kapazitäten erschöpft.

Neuankömmlinge müssen in die Sammelunterkunft
Neulich hatte Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach aufgrund der prekären ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung