Affäre Klümper

Freiburg ließ Doping-Arzt jahrelang mietfrei praktizieren

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 05. März 2015 um 10:53 Uhr

Freiburg

Der frühere Sportmediziner Armin Klümper soll früher unter anderem Fußballprofis gedopt haben. Die Stadt Freiburg buhlte regelrecht um ihn. Sie verlangte jahrelang keine Miete von dem umstrittenen Mediziner.

In den 1970er und 80er Jahren soll Armin Klümper Fußballprofis leistungssteigernde Mittel verabreicht haben. Damit steht der mittlerweile 79 Jahre alte Radiologe, der in Südafrika leben soll, einmal mehr im Zentrum einer Dopingdebatte. Inwiefern förderte eigentlich die Stadt Freiburg seine Arbeit? Fest steht: Sie unterstützte den Bau der Sporttraumatologie im Mooswald und ließ den von Spitzensportlern verehrten Mediziner dort jahrelang mietfrei praktizieren.

"Ein Guru in der Klemme"
Etliche Jahre lang wurde Armin Klümper als Guru der deutschen Sportmedizin gefeiert – auch dann noch, als er wegen Rezept- und Abrechnungsbetrugs im Februar 1989 und im April 1997 zu Geldstrafen von 157.000 und 162.000 Mark (zirka 80.000 Euro ohne Kaufkraftanpassung) verurteilt und wegen Dopinggerüchten immer stärker in die Kritik geraten war – im April 1987 war seine Patientin, die Siebenkämpferin Birgit Dressel, gestorben. "Ein Guru in der Klemme" hatte das Magazin Stern schon 1986 getitelt.

Doch der Reihe nach: Ende der 1970er Jahre drohte Klümpers sportmedizinische Abteilung der Uniklinik Freiburg nach Bad Krozingen abzuwandern. Dort ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ