Bilanz

Freiburg-Marathon: Laufen, bis der Notarzt kommt

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Di, 08. April 2014

Freiburg

200 Einsatzkräfte waren am Sonntag rings um den Freiburg Marathon im Einsatz – das Wetter war anstrengend für die Läufer.

Der elfte Freiburg Marathon brachte einen Traumtag für das Publikum entlang der Strecke – und mehr als hundert behandlungsbedürftige Patienten unter den rund 10 000 Läuferinnen und Läufern. Am Tag nach dem langen Lauf sind etwa eine Hand voll von ihnen noch stationär unter Beobachtung. 200 Einsatzkräfte, darunter sieben Notärzte, versorgten am Sonntag vor Ort all diejenigen, die mit dem Rennen an ihre Grenzen gestoßen waren: 20 im Wettkampf, 84 hinterm Zieleinlauf.

Der dramatischste Zwischenfall hatte sich am Nachmittag am Martinstor ereignet: Dort brach ein – gut trainierter – Läufer zusammen und musste sogar reanimiert werden. ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung