Volkswagen

Freiburger Autohändler baden die Folgen des Abgasskandals aus

Holger Schindler

Von Holger Schindler

Do, 08. Dezember 2016

Freiburg

Der VW-Abgasskandal hat die Branche gefährdet. Auch für die Freiburger Händler war das Jahr 2016 kein leichtes. Einen generellen Vertrauensverlust spüren sie aber nicht.

Das Jahr 2016, das sich nun dem Ende zuneigt, war kein besonders leichtes für die Freiburger VW-Händler. Es war geprägt durch den Abgasskandal, für den der Wolfsburger Konzern gesorgt hat – und der seit Herbst 2015 die Branche und auch viele Verbraucher gefährdet. Derzeit läuft eine Nachbesserungsaktion für bundesweit gut 2,5 Millionen Fahrzeuge. Laut den Freiburger Kfz-Händlern hat sich jedoch kein genereller Vertrauensverlust eingestellt. Allerdings wechseln offenbar markenübergreifend Autokäufer vermehrt von Diesel- zu Benzinerfahrzeugen.

Beim Autohaus Gehlert in der Tullastraße 82 spricht man von "erschwerten Rahmenbedingungen". Der VW- und Audi-Händler, der kürzlich sein 55-jähriges Bestehen gefeiert hat und rund 160 Menschen beschäftigt, spürt nach Angaben von Geschäftsführer Franz-Xaver Grünwald inzwischen zwar praktisch keine grundsätzliche Skepsis mehr. Der Betrieb hat allerdings auch mächtig die Marketing-Trommel ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ