Umweltpolitik

Freiburger Vision: Klimaneutrale Stadt im Jahr 2050

Joachim Röderer

Von Joachim Röderer

Di, 22. November 2011

Freiburg

Wenn Freiburg bis zum Jahr 2050 den CO2-Ausstoß stoppen will, hilft nur ein radikales Umdenken.

Die Liste hat es in sich: Energieverbrauch halbieren, Heizöl und Erdgas in Haushalten durch erneuerbare Energien ersetzen, Autoverkehr drastisch reduzieren. Und dann bräuchte es noch Milliardeninvestitionen, um den Freiburger Altbaubestand energetisch auf den Stand der Technik zu bringen. Das sind ein Teil der radikalen Vorgaben, wenn Freiburg im Jahr 2050 eine klimaneutrale Stadt sein will. Den Weg zu diesem Ziel beschreibt eine Studie, die gestern im Rathaus vorgestellt worden ist.

Weg mit möglichst allen Treibhausemissionen – so heißt die ehrgeizige Vorgabe. Das Öko-Institut hat mit Unterstützung der Energieagentur Regio Freiburg und dem Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme in einer Studie der Stadtverwaltung einmal vorgerechnet, welche gewaltigen Anstrengungen nötig sein werden, um eine Klimaneutralität zu erreichen. Die Untersuchung wurde vom Land finanziert, an dessen Wettbewerb "Klimaneutrale Kommune" ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ