Ganz klar Haltung zeigen

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Sa, 05. April 2014

Freiburg

Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt: Diskussion des Netzwerks für Gleichbehandlung.

Wer hat es am schwersten, eine Wohnung zu finden? Bei der Tagung "Diskriminierung auf dem Wohnungsmarkt" des "Netzwerks für Gleichbehandlung in Freiburg" gab’s am Donnerstag in der Katholischen Akademie viele Antworten. Besonders schlecht stehen die Chancen für Menschen mit nicht-deutschem Namen oder dunkler Hautfarbe, "Hartz-IV"- oder Grundsicherungs-Bezieher, es genügt aber auch schon, einfach nur jung zu sein. Bei einer Podiumsdiskussion gab’s Ideen, was man dem Treiben auf dem freien Markt entgegensetzen könnte.

Emails, die nicht beantwortet werden, weil der Bewerber einen türkischen Namen hat? Bei der Freiburger Stadtbau (FSB) gebe es das nicht, versichert FSB-Mitarbeiter Dennis Voss.

Zumindest auf dem freien Wohnungsmarkt scheinen solche Vorkommnisse die Regel zu sein: Angelika Hägele vom Diakonischen Werk berichtet unter anderem von der Frau mit Kind, die zwar telefonisch problemlos Besichtigungstermine bekommt, beim ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ