Geister, Ritter und jede Menge Töne

Anja Bochtler

Von Anja Bochtler

Mo, 23. Juli 2012

Freiburg

Zum Abschluss des dritten Kinder-Musik-Festivals "Klong" gab’s gestern im Stadttheater ganz schön viel auf die Ohren.

Es tönt, klimpert und klingt an allen Ecken. Und überall wuseln Kinder mitsamt Eltern herum: So ging gestern das dritte Kinder-Musik-Festival "Klong" mit einem großen Abschlussfest im Stadttheater zu Ende. Jetzt ist eine voll gepackte Musik-Woche vorbei, denn wie bei jedem "Klong"-Festival hatten wieder tagelang Workshops an Schulen stattgefunden. Die brachten dort allen Kindern Musik in vielen Variationen nahe, vom Schlagzeug bis zum mongolischen Gesang – und unabhängig davon, ob sie das Jahr über mit Instrumenten in Kontakt kommen oder nicht.

Toll klingen können nicht nur Töne, sondern auch Namen. Zumindest, wenn sie so schön schaurig sind: Dracu-Laura, Teufelsfresser, Piratenknochen oder Baron von Schimmelburg zum Beispiel. Oder Huibu, Knochenfresser oder Drachenflamme. Oder "der einsame kleine Teufel". Oder einfach nur Gabriele.

Jeder dieser Geisternamen, den sich die Kinder im Kleinen Haus auf die Schnelle ausgedacht haben, wird – wenn ihn alle im Publikum gemeinsam wiederholen – vom Geisterorchester begleitet, so klingt das alles ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ