Gleis- und Kanalarbeiten am Bertoldsbrunnen starten am 10. Juni

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Fr, 31. Januar 2014

Freiburg

Nach der Sanierung der Leo-Wohleb-Brücke im vergangenen Jahr steht in diesem Sommer die nächste Großbaustelle an: Straßenbahngleise und Kanalnetz rund um den Bertoldsbrunnen werden erneuert. Das legt die Innenstadt lahm.

20 Wochen lang wird ein Bauzaun in der Kajo stehen, Fußgänger müssen erhebliche Umwege laufen. Nur einer darf mitten im Geschehen bleiben: der reitende Bertold. Eigentlich sollte auch er für die Zeit der Baustelle ausweichen. Inzwischen hat sich aber herausgestellt, dass das nicht geht, ohne das Denkmal zu zerstören.

Um die geplante Baustelle hatte es im vergangenen Herbst einige Querelen gegeben. Denn eigentlich sollte das Drei-Millionen-Euro-Projekt von Stadtverwaltung, Freiburger Verkehrs AG (VAG) und Energieversorger Badenova bereits im Mai 2014 beginnen. Dann jedoch verschob das Rathaus plötzlich den Startpunkt auf den 10. Juni, den Dienstag nach Pfingsten. Die VAG musste fertige Pläne noch einmal ändern. Auch Freiburgs Einzelhändler waren alles andere als begeistert. Denn durch den späteren Beginn reicht die Bauzeit ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ