Vermisst

Im Fall Maria gehen immer noch Hinweise ein

Oliver Huber

Von Oliver Huber

Di, 23. September 2014 um 11:15 Uhr

Freiburg

Maria bleibt verschwunden. Vor mehr als 500 Tagen ist die Freiburger Schülerin Maria H. mit einem bekannten Pädophilen weggegangen. Noch immer gehen Hinweise ein. Aber ihre Familie ist mit der Polizeiarbeit unzufrieden.

Am 4. Mai 2013 war Maria H. 13 Jahre alt. Seit diesem Tag ist sie verschwunden – fast spurlos. Die Schülerin und der Pädophile Bernhard H. lernten sich 2012 in einem Internet-Chat kennen und trafen sich daraufhin mehrfach in Freiburg. Am 4. Mai 2013 nach der Schule fuhr das Mädchen mit dem damals 53 Jahre alten Mann in seinem Auto weg.

Bei den Ermittlern gingen zwar Hinweise ein, aber echte Spuren gibt es bis heute nur sehr wenige. Auch ein Aufruf der ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY ungelöst" Anfang Juni 2013 brachte zwar 50 neue Hinweise, aber keine heiße Spur. Vier Monate nach ihrem Verschwinden wurden Maria und H. in einem Hotel in der Slowakei gesehen. Später fand die Polizei das Auto von H. in Polen samt seinem Hund.

Eltern stellen viele Fragen
In einem gemeinsamen Blog-Eintrag melden sich die getrennt lebenden Eltern Monika Beisler und Markus H. nun zu Wort. Sie stellen auf ihrer Internetseite viele ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ