Ortungssystem

Im Notfall kann man sich jetzt per Smartphone vom Rettungsdienst orten lassen

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Di, 13. Juni 2017 um 18:12 Uhr

Freiburg

Wer in einer Notsituation ist und seine Position nicht genau kennt, kann die Standort-Daten nun via Smartphone an die Rettungsleitstelle Freiburg übermitteln. Das Ortungssystem wird schon genutzt – und das häufiger als zunächst angenommen.

Wer im Notfall nicht genau weiß, wo er ist, kann sich jetzt von Rettungsdienst und Feuerwehr orten lassen. Genauer: Man kann seine Standort-Koordinaten an die Integrierte Leitstelle Freiburg übermitteln, erklären die beiden Koordinatoren der Leitstelle.

Seit November möglich, aber noch nicht publik
"Das läuft", sagt German Hummel vom Rettungsdienst. "Und es wird häufiger genutzt als wir dachten", sagt Jérôme Krämer von der Feuerwehr. Die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ