Freiburg forscht

Julia Jacobs-Le Van erhält den Hodeige-Preis

Anita Rüffer

Von Anita Rüffer

Mo, 14. Juli 2014

Freiburg

Neue Chancen für Epileptiker

Ein Prozent der Menschen leiden an Epilepsie. Die Forschung von Julia Jacobs-Le Van bringt vielen von ihnen Hoffnung. Sie sei bahnbrechend in Diagnostik und Therapie, lobt Thomas Reinhard, ärztlicher Direktor der Uni-Augenklinik. Er ist Vorsitzender der Jury des Preises der Eleonore- und Fritz-Hodeige-Stiftung. Im Beisein von Uni-Rektor Hans-Jochen Schiewer und Oberbürgermeister Dieter Salomon überreichte Eleonore Hodeige am Sonntag den mit 5000 Euro dotierten Preis.

Gäbe es den zweijährigen Sohn nicht, es ginge vermutlich auch nach Feierabend noch um MRT und EEG und die Behandlung von Epilepsiepatienten. Schließlich haben Julia Jacobs-Le Van und Pierre Le Van schon in Montreal gemeinsam an einem Forschungsprojekt gearbeitet – und sich dabei kennen und lieben gelernt. Als ihre Zeit in Kanada vorbei war, hat sie ihn kurzerhand "nach Deutschland importiert", erzählt die habilitierte Kinderärztin über ihren kanadischen Ehemann. Davon profitieren mittlerweile nicht nur die "Medizin-Physik" – die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ