Kein Patent und kein Rehlederbuch

Thomas Goebel

Von Thomas Goebel

Sa, 10. April 2010

Freiburg

Ein 43-Jähriger zockt mit gefälschten Dokumenten ab / Strafmildernd wirkt sich das umfassende Geständnis aus.

Ein angebliches europäisches Patent, ein falscher Vertrag mit einem wissenschaftlichen Institut, ein 2600 Jahre altes Buch aus der Türkei – und ein Schaden von rund 63 000 Euro: Die Elemente der beiden Betrugsfälle vor dem Freiburger Amtsgericht klingen wie die Zutaten einer klassischen Hochstapler-Geschichte.

Doch der Angeklagte in beiden Fällen, ein 43-jähriger PC-Techniker aus Freiburg, nennt vor Gericht eine andere Motivation für seine Taten: "Das war eine Art von Amoklauf." Seine damalige Freundin, erzählt der Mann, verlangte ständig Geld, er habe sie zunächst nur ruhig stellen ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung