Von Flocken und anderen Helden

LESESTOFF: Kampf mit dem Schatten

Bettina Gröber

Von Bettina Gröber

So, 16. Juni 2019

Freiburg

Die Vorfreude auf Sommer, Sonne, Wärme steigt – kann man da guten Gewissens die Lektüre eines Buches empfehlen, das seinen Ausgang wie sein Ende inmitten von Winter, Schnee und Kälte nimmt? Man kann, zumindest wenn es sich um Thomas Winterhalters "Von Flocken und anderen Helden" handelt. Die Geschichte für Kinder, die in ihrer Mischung aus Fantasie und Ernst, Märchenhaftigkeit und Gegenwartsbezügen auch Erwachsene anspricht, erzählt nämlich von einer abenteuerlichen Reise quer durch alle Jahreszeiten, die nicht nur wechselnde Temperaturen, sondern auch – siehe Titel – ganz unterschiedliche tapfere Protagonisten kennt.

Auf der Jagd nach einem gestohlenen Nussschatz machen der Held Toni und sein Begleiter Jack, eine Schneeflocke, zahlreiche Bekanntschaften. Figuren wie die Drachendame Ayla oder der kleine braunfellige Elefant Bernie werden dabei nicht nur zu Helfern und Mitstreitern. In der Begegnung mit den neuen Freunden bekommt vor allem Toni – und mit ihm der Leser – viel Gelegenheit, sich nicht nur mit Fragen des Miteinanders, sondern auch mit sich selbst auseinanderzusetzen: Der Held trifft auf seinen eigenen Schatten, der für Gefühle wie Zorn und Verzweiflung steht – und besiegt ihn, indem er lernt, seine dunklen Seiten zu akzeptieren, ohne sich von ihnen bestimmen zu lassen.

Es ist sicherlich kein leichter Stoff, den sich der Autor da als Hintergrund seiner Erzählung ausgesucht hat. Doch gelingt es Thomas Winterhalter, der hauptberuflich Geschäftsführer einer kleinen Internetagentur im Freiburger Osten ist und über mehrere Jahre hinweg an seinem Buchprojekt gearbeitet hat, die Botschaft vom Glück, das in Selbstakzeptanz, aber auch Selbstüberwindung liegt, unter- haltsam-verständlich mit viel Witz und Einfühlungsvermögen zu vermitteln.

Bettina Gröber
Thomas Winterhalter: Von Flocken und anderen Helden. Verlag Twentysix 2019. 252 Seiten, 12,99 Euro (E-Book 7,99 Euro)