Zoff bei der Standortsuche

Massive Anwohnerproteste gegen Flüchtlingswohnheim

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Do, 13. Dezember 2012 um 10:29 Uhr

Freiburg

Weil die Anzahl der Asylbewerber steigt, will Freiburg ein neues Flüchtlingswohnheim installieren. Kaum sind möglichen Flächen im Gespräch, schon hat sich die erste Bürgerinitiative gegen die Ansiedlung gebildet.

Wiesentalstraße, Mooswaldallee, Rankackerweg: Dort könnten nach Ansicht der Stadtverwaltung neue Flüchtlingswohnheime errichtet werden. Weil die Anzahl der Asylbewerber steigt und die drei bestehenden Wohnheime überbelegt sind, sollen neue Containerbauten aufgestellt werden: "Wir müssen handeln", sagt Sozialbürgermeister Ulrich von Kirchbach. Derweil hat sich im Rankackerweg schon die erste Bürgerinitiative gegen die Ansiedlung gebildet.

"Wir müssen agieren statt reagieren" Ulrich von Kirchbach Drei Flüchtlingsunterkünfte gibt es bereits in Freiburg: Das städtische Wohnheim St. Christophe an der Hermann-Mitsch-Straße nahe der Messe, die städtische Unterkunft an der Hammerschmiedstraße in Littenweiler sowie das Wohnheim an der Bissierstraße im Stadtteil Betzenhausen, das dem Land gehört. Alle insgesamt 929 Wohnheimplätze waren bereits im Oktober belegt; dieses Jahr wurden 288 Flüchtlinge ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ