Mit neuem Zugpferd zu alter Stärke

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Mi, 17. Juni 2015

Freiburg

Die FDP startet mit einem Überraschungscoup in den Landtagswahlkampf und nominiert Eicke Weber.

Mit einem Knaller ist die FDP in den Wahlkampf für die Landtagswahl 2016 gestartet: Eicke Weber, der Leiter des Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme (ISE), wird Kandidat für den Wahlkreis Freiburg-West. Der 65-Jährige ist parteilos und hatte erst vor drei Wochen seinen vorzeitigen Rückzug aus dem ISE im nächsten Jahr angekündigt. Mit dem neuen Zugpferd hofft die FDP, wieder zu alter Stärke zurückzufinden. Eicke Webers Ziel für die Landtagswahl: 10 Prozent plus X.

Der ISE-Chef wurde auch als Ersatzkandidat für den Wahlkreis Freiburg-Ost nominiert, dort tritt Jens-Arne Buttkereit (46) an, der Geschäftsführer des Internats Birklehof in Hinterzarten (siehe Seite 26). Ersatzkandidat für Freiburg-West ist Adrian Hurrle (28).

Freiburgs FDP-Vorsitzender Sascha Fiek zeigte sich erfreut, mit Eicke Weber "einen so renommierten Kandidaten gewonnen zu haben". Daran habe er selbst ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ