Nüchterne Bilanz zum Schnapsverbot

Simone Höhl

Von Simone Höhl

Mi, 17. Februar 2010

Freiburg

An fast keiner Fasnachtsbude wurde Hochprozentiges verkauft / Unmut bei Standbetreibern / Narren sehen Korrekturbedarf.

Es ist der Aufreger Nummer eins bei der Straßenfasnet gewesen: das Schnapsverkaufsverbot. Fast alle Standbetreiber hielten sich an die neue Auflage, bilanzierte gestern Ordnungsamtschef Walter Rubsamen. Viele waren sauer, sagte die Breisgauer Narrenzunft, der Dachverband der Freiburger Zünfte.

Heute ist wieder alles vorbei, doch gleich zum Auftakt der Fasnet hing am Rathaus ein großes Transparent. Aufschrift: "Wer will uns in Ehre ä Schnäpsle verwehre?" Am Wochenende haben die Freiburger ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung