BZ-Serie „Namen machen Schule“ (13)

Ordensschwester Karoline Kaspar prägte die Mädchenschule im 19. Jahrhundert

Ute Wehrle

Von Ute Wehrle

Di, 24. Januar 2017

Freiburg

Ihre Namen sind in der Stadt bekannt, schließlich heißen Schulen nach ihnen. Doch wer waren sie? In einer Serie stellen wir die Namenspaten vor – heute die Ordensschwester Karoline Kaspar, nach der eine Schule in Vauban benannt ist.

Karoline Kaspar wurde 1780 als Tochter des Schlossverwalters in Umkirch geboren. Mit 16 Jahren trat sie in das Freiburger Kloster St. Ursula ein. Errichtet wurde das Ursulinenkloster, wegen der Tracht der Ordensschwestern auch als "Schwarzes Kloster" bekannt, von der Gesellschaft der heiligen Ursula von Anne de Xainctonge.

Die Schwestern widmeten sich hauptsächlich der Erziehung junger Frauen. Was damals durchaus ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ