Freiburg

Planer wollen 1400 Wohnungen in Zähringen-Nord bauen

Simone Lutz

Von Simone Lutz

Fr, 29. September 2017 um 19:40 Uhr

Freiburg

BZ Plus Ein Berliner Architekturbüro macht aus dem unattraktiven nördlichen Eingang Freiburgs ein urbanes Quartier. 1400 Wohnungen könnten dort entstehen. Das Mömax-Einrichtungshaus müsste dafür weichen.

Faustdicke Überraschung in Zähringen Nord: Auf 800, vielleicht 1000 Wohnungen hatte die Stadtverwaltung im Dreieck zwischen Isfahanallee, Güterbahntrasse und Kleingartenanlage Höfle gehofft. Am Freitag nun kürte eine Jury aus den Planungsvorschlägen von vier Architekturbüros einstimmig einen Siegerentwurf – und siehe da: Das Konzept des Planungsbüros Teleinternetcafe würde sogar rund 1400 neue Wohnungen möglich machen.

Kein üblicher Wettbwerb
"Das war kein üblicher Wettbewerb", sagte Rudolf Scheuvens. Der Professor für örtliche Raumplanung an ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ