SAGEN SIE MAL ...: "Einmal die Zauberflöte von Mozart aufführen"

Claudia Füßler

Von Claudia Füßler

Do, 13. März 2014

Freiburg

BZ-FRAGEBOGEN, heute ausgefüllt von Claudia Spahn (51), Leiterin des Freiburger Instituts für Musikermedizin.

HERDERN (cfr). Sie spielt Blockflöte, Klavier, Geige und probiert sich gerade am Saxofon: Claudia Spahn (51) wurde in Nürnberg geboren und kam nach Freiburg, um hier Musik und Medizin zu studieren. Sie habilitierte sich in Psychosomatischer Medizin, macht bis heute weiter Musik und blieb auch beruflich beiden Fachrichtungen treu: Seit 2005 leitet sie gemeinsam mit Bernhard Richter das damals neu gegründete Freiburger Institut für Musikermedizin. Spahn lebt mit ihrem Mann und der gemeinsamen Tochter in Herdern.

Es heißt doch, Musik sei gesund und heile – wieso braucht es Musikermedizin?
Das ist ähnlich wie im Breiten- und Spitzensport: Grundsätzlich ist selber singen und musizieren inspirierend und gesund. Wenn man es beruflich oder sehr engagiert betreibt, steigen allerdings die Anforderungen. Um diese zu erfüllen, sind präventive Verhaltensstrategien im Musikerberuf wichtig, die wir schon im Studium vermitteln. Bei gesundheitlichen Problemen behandeln wir auch Musiker mit Instrument und Sänger in unserer Institutsambulanz.

An ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ