Scharfe Debatte ums Siegesdenkmal

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Do, 28. September 2017

Freiburg

Große Mehrheit im Gemeinderat folgt dem Vorschlag der Rathausspitze / Ideenwettbewerb der Kunstkommission ohne Bedeutung.

Scharf und kontrovers debattierte der Gemeinderat am Dienstagabend, bevor feststand: Das Siegesdenkmal wird aufgestellt, wie es die Stadtverwaltung vorgeschlagen hat. Gegen die neun Stimmen von Unabhängigen Listen und JPG wird das Denkmal im November mit der Siegesgöttin Victoria zur Kaiser-Joseph-Straße hin aufgebaut. Vom Tisch sind diverse Empfehlungen der Kunstkommission. Ohnehin nicht mehr zum Tragen kamen Ergebnisse eines Ideenwettbewerbs, den die Kunstkommission ausgerufen hatte.

2011 hatte der Gemeinderat im Grundsatz entschieden, das Siegesdenkmal wieder aufzustellen. 2015 wurde über den Standort vor der Karlskaserne abgestimmt – offen blieb, wie genau das 1876 zu Ehren des siegreichen 14. Armeekorps errichtete Denkmal aufgestellt werden soll: auf einer Anhöhe oder ebenerdig, mit oder ohne Grünstreifen, mit Umzäunung oder ohne.

Bei diesem Thema wollte sich die städtische Kunstkommission einbringen. Erst kurz vor ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ