Denkmalschutz

Schicksal einer Villa in Herdern entscheidet sich vor Gericht

Frank Zimmermann

Von Frank Zimmermann

Sa, 03. Mai 2014

Freiburg

Um den Abriss einer denkmalgeschützten Villa aus den 1920er Jahren in der Wintererstraße in Herdern ist ein Streit entbrannt, der am 23. Mai in einer Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht mündet.

Der Eigentümer will das stattliche Haus abreißen lassen und durch ein neues Einfamilienhaus ersetzen, die Behörden lehnen dies ab. Der Bürgerverein Herdern, die Arge Stadtbild und Nachbarn setzen sich für den Erhalt ein.

Der Unternehmer Alfred Soeder, dem unter anderem ein Schuhhaus in der Kaiserstraße (das heutige Salamander-Schuhgeschäft) gehörte, ließ das Haus 1924 für seine Tochter und deren Ehemann, einen indischen Maharadscha, nach den Plänen des Freiburger Architekten Arthur Levi erbauen. 1933 wechselte die Villa erstmals den Besitzer. Der jetzige Eigentümer ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung