Schluss mit prekärem Lohn

Julia Littmann

Von Julia Littmann

Sa, 02. Juni 2012

Freiburg

Zwei Stadträte wollen Volkshochschuldozenten unterstützen.

Das heftige Wort von den "Dumpinglöhnen" haben die Stadträte Daniel Sander (CDU) und Stefan Schillinger (SPD) aus dem Beschwerdekatalog von Mitarbeitern der Volkshochschule (VHS) übernommen: Gemeint sind die 18 Euro Grundhonorar der Dozentinnen und Dozenten an der VHS in Freiburg. In einer Presseerklärung teilen die beiden Stadträte mit, dass sie sich bei den Haushaltsberatungen 2013/2014 für eine Aufstockung des prekären VHS-Lohns einsetzen werden. VHS-Leitung und Dozentenvertretung nahmen’s mit Zufriedenheit zur Kenntnis.

Die Lage der VHS-Lehrer nämlich ist nach Einschätzung aller Beteiligten hochgradig unbefriedigend. "Der Haushalt der VHS – wie fast aller öffentlichen Bildungsträger – lässt keine angemessene Bezahlung zu", konstatiert VHS-Leiterin Eva von Rekowski. So kommt es, dass hier zwar qualitativ hochwertig gearbeitet, aber deutlich zu wenig gezahlt werde. Zusätzlich zu dem einen Euro mehr, den erhöhte Landesmittel ab Herbst auf das Grundhonorar aufschlagen, wollen ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ