Bauen

Warum Schönheit im Denkmalschutz keine Rolle spielt

Jelka Louisa Beule

Von Jelka Louisa Beule

Sa, 22. November 2014 um 10:10 Uhr

Freiburg

Neubauten im Park, Kollektoren auf dem Dach, aber bloß kein größeres Fenster: Denkmalschutzbehörden legen ganz eigene Kriterien an.

Als das Rathaus die Neubauten neben der denkmalgeschützten Reinhold-Schneider-Villa im Stadtteil Wiehre genehmigte, hieß es, die Denkmalschützer hätten keine Bedenken mehr. Darüber können viele Bürger nur den Kopf schütteln. Ähnlich fielen die Reaktionen aus, als die Bauverwaltung im Frühjahr große Sonnenkollektoren auf den Dächern der denkmalgeschützten Gartenstadthäuser im Stadtteil Haslach erlaubte. Die Experten setzen jedoch ganz andere Maßstäbe an als der Laie – und finden die Bautätigkeiten deshalb völlig in Ordnung.

Bewertet wird der Gesamteindruck
Sobald der Bauantrag für ein denkmalgeschütztes Gebäude vorliegt, werde er fachlich genau geprüft, versichert Willi Loba von der Unteren Denkmalschutzbehörde, die beim städtischen Baurechtsamt angesiedelt ist. Dabei spielten Kriterien wie typische Materialien, Größe der ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ