Bea in der Lörracher Straße

So können Freiburger jetzt Flüchtlingen helfen

Adrian Hoffmann und Frank Zimmermann

Von Adrian Hoffmann & Frank Zimmermann

Do, 27. August 2015 um 00:00 Uhr

Freiburg

Ende kommender Woche ziehen die ersten Flüchtlinge in die Zeltstadt an der Lörracher Straße. Wie können Freiburgerinnen und Freiburger ihnen schon jetzt helfen?

Ende kommender Woche sollen die ersten Flüchtlinge in die Zeltstadt an der Lörracher Straße einziehen, in die Bedarfsorientierte Erstaufnahmeeinrichtung (BEA). Unklar ist noch, wie hoch der Anteil an Männern, Frauen oder Familien sein wird.
Bereits jetzt fragen sich viele Freiburger, wie sie helfen können. "So gut gemeint das ist", sagt eine Mitarbeiterin vom Sozialdienst des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die namentlich nicht genannt werden will, "wir müssen abwarten, welche Strukturen und Notwendigkeiten es geben wird."

Welche Hilfe ist jetzt sinnvoll?
Zunächst einmal muss klar sein, wie sich die Gruppe der Neuankömmlinge zusammen setzt. Davon hängt ab, was das Wichtigste ist. Es sei auch unklar, wie lange die Flüchtlinge jeweils bleiben werden. Angedacht sind laut Regierungspräsidium (RP) ein bis zwei Wochen, in ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ